Simpson Protocol im Saarland bei Christian Schmidt

Ob in der Praxis oder Online-Sprechstunde - Veränderungen beginnen im Kopf

Simpson Protocol bei Christian Schmidt im Saarland oder Online - Hypnose ohne Worte

Hypnose ohne Worte bei Christian Schmidt in Saarlouis- Das Simpson Protocol

Das Simpson Protocol, als besondere Form der Hypnose, stellt für die Arbeit von Christian Schmidt im Zusammenspiel mit der 360grad-Hypnose einen Quantensprung dar. Sowohl in der Praxis, als auch Online.  Im Gegensatz zu konventionellen Methoden mit Hypnose, übernimmt bei der Arbeit mit dem Simpson Protocol, das sogenannte Überbewusstsein des Klienten die Arbeit für ihn.

 

Christian Schmidt fungiert in diesem einzigartigen Prozess ausschließlich als Begleiter oder als eine Art "Reiseführer".

Er braucht sogar das eigentliche Problem des Klienten gar nicht zu kennen. Die 360grad-Hypnose mit dem Simpson Protocol ermöglicht deshalb auch ein Coaching für all diejenigen, die sehr ungern über ihre Probleme sprechen möchten oder können.

Bei dieser Arbeit steht ausschließlich das Ziel des Klienten im Fokus, das erreicht werden soll und nicht das Problem !

 

Christian Schmidt leitet während des Prozesses den Klienten an, selbstständig in tiefste Hypnosezustände zu gelangen. Das Überbewusstsein des Klienten führt anschließend auf verschiedenen Ebenen alle Arbeiten und Veränderungsprozesse durch die nötig sind, um das Ziel des Klienten zu erreichen. Störende Themen und Probleme, sowie Beurteilungen und subjektive Meinungen bleiben somit einfach außen vor. Der Prozess ist daher frei von allen Beeinflussungen.

 

Die Kommunikation des Klienten erfolgt im laufenden Prozess des Simpson Protocols nicht mit sprechen, sondern zum größten Teil "Non Verbal" durch sogenannte ideomotorische Fingersignale. Diese nonverbale Kommunikation führt dazu, dass nur das Überbewusstsein des Klienten, welches in dieser tiefen Hypnose die Steuerung besitzt, für die Problemlösung und die inneren Veränderungen zuständig ist. Das ermöglicht das effektive, präzise und saubere Arbeiten ohne Manipulation an den vielfältigsten und unterschiedlichsten Problemen.

 

Dieser intensive und dennoch sehr leichte Prozess mit dem Simpson Protocol dreht sich ausschließlich um den Klienten, da dieser selbst den Schlüssel für die Lösung seiner Probleme besitzt. Das Überbewusstsein des Klienten weiß ganz genau welche Themen im Vordergrund stehen und kennt die passenden Lösungen in der richtigen Abfolge hierfür. Der Klient braucht weder über seine Probleme zu sprechen oder muss diese mitzuteilen. Gerade bei Tabuthemen stellt das oft eine riesengroße Erleichterung für viele Menschen dar, die sonst aus Scham keine Hilfe in Anspruch genommen hätten.

Die Privatsphäre des Klienten bleibt somit auch in dieser Lebenssituation jederzeit gewahrt. Der Klient gibt nur das von sich preis, was er auch preisgeben möchte.

 

Die meisten Probleme haben ihre Ursache im Unterbewusstsein und müssen folglich genau dort gelöst werden. Das Bewusstsein mit seiner Logik kann dies nicht bewirken. Das Simpson Protocol umgeht mit dem Überbewusstsein in der tiefen Hypnose die Problematik, dass sich das Bewusstsein des Klienten in die Lösungsfindung mit einmischt. Daher arbeitet Christian Schmidt mit dem Simpson Protocol in dem tiefsten Hypnosestadium, dem sogenannten Esdaile-Stadium. Das Bewusstsein des Klienten ist in diesem tiefen Hypnosestadium kaum noch aktiv und somit nicht mehr in die Problemlösung des Klienten involviert.

 

Das Überbewusstsein stellt wie eine Art inneren Wächter zudem sicher, dass ausschließlich die Themen bearbeitet werden, die für den Klienten jetzt zu bearbeiten sind und dass bei der Arbeit nichts geschieht, was der Klient nicht möchte oder nicht gut für ihn wäre.

 

Das Esdaile Stadium wurde von dem  schottischen Chirurg James Esdaile Mitte des 19. Jahrhunderts erforscht. Er war zu diesem Zeitpunkt bereits in der Lage, seine Patienten in diesem tiefen Hypnosezustand schmerzfrei zu operieren. Auch der anschließende Heilungsverlauf fiel deutlich schneller und besser aus.

 

Für das Simpson Protocol dient das Esdaile-Stadium als Eingang, um auf die verschiedenen Ebenen zu gelangen, ohne dass das Bewusstsein Einfluss darauf nimmt.

 

Mit dem Simpson Protocol wird eine ganzheitliche Betrachtung von Körper, Geist und Seele durchgeführt. Die Arbeit mit einzelnen Anwendungen aus dem Energy-Coaching sind daher nicht mehr nötig und brauchen nicht losgelöst in einer Sitzung verwendet zu werden. Es sei denn, beim Klienten liegt eine Kontraindikation für Hypnose vor, die somit auch den Einsatz des Simpson Protocol nicht möglich macht.

 

Aufgrund seiner einzigartigen tiefgreifenden Wirkungsweise auf allen Ebenen, ist das Simpson Protocol fester Bestandteil der Arbeit von Christian Schmidt und eignet sich quasi für jedes Thema. Sowohl in der Praxis, als auch in der Online-Sprechstunde.

 

Hypnose mit dem Simpson Protocol bildet auch die Basis des exklusiven Geburtsvorbereitungsprogramm Foundational Birthing, das Christian Schmidt erfolgreich, ausschließlich in seiner Praxis in Saarlouis durchführt.

 

 

Ich freue mich auf Ihren Besuch in der Praxis oder Online

 

Ihr Christian Schmidt

Direkt beim Profi einen Termin Buchen - Christian Schmidt ist der Hypnose Experte im Saarland

Hypnose       Simpson Protocol     Yager-Code        wingwave®        MindTV        energetische Anwendungen     Online-Coaching